Reisen

Oh Darling, let’s be adventurers!

Juni 4, 2015

Es wird DER Sommer: Erik wird Mitte Juli seine Diplomarbeit abgeben und ist nach zehn Semestern Studium endlich frei zu tun, was er will. Das Beste daran: Zur gleichen Zeit beginnen meine Semesterferien. Zwei Monate gemeinsame freie Zeit – zwei große Reisen, zwei Kontinente, sechs Länder, sechs Flüge und jede Menge Vorfreude. 

Ich erinnere mich, dass wir grübelten, wie wir Eriks Diplom angemessen zelebrieren könnten. Eine Reise, ja, das war von vornherein klar. Doch Erik wollte nach zehn Semestern und unzähligen Praktika keinen Kurzurlaub, bevor er sich in Arbeit stürzen wird.
Zwei Monate freie Zeit und die Frage, wie man so lange reisen kann, ohne dabei alle Konten zu leeren. Wir wollten etwas aufregendes, etwas, dass man nicht mit einem Vierzehn-Tage-Urlaub wiederholen kann. Es sollte mehr sein, weit weg und Berge durften natürlich auch nicht fehlen.

Und so fiel nach allerhand Überlegungen, in welchen Teil der Erde es gehen soll, die Entscheidung: Drei Wochen würden wir in Malaysia und Indonesien verbringen und einen Monat würden wir von Kärnten an die Adria reisen – zu Fuß.

DER ALPE ADRIA TRAIL

Jetzt, am Ende der Vorbereitungen, frage ich mich, ob ich an jenem Abend überhaupt alle Tassen im Schrank hatte, als ich den Vorschlag brachte. 20 Etappen, 420 Kilometer, 39.398 Höhenmeter und 22 Gipfel liegen vor uns. Dazu für jeden einen Rucksack, Isomatte, Schlafsack, Zelt und Kompass.

Am 21. Juli nachts 04.00 Uhr werden wir mit dem Zug zu unserem Startpunkt in Österreich aufbrechen. Von Heiligenblut führen uns die ersten 13 Etappen über Materle und Obervellach bis zur italienischen Grenze. Weiter geht es über Tarvisio nach Slowenien, wo wir entlang der Socá die letzten sechs Abschnitte unserer Tour laufen werden. In Tolmin haben wir vor ein paar Tage zu bleiben, bis wir schließlich mit dem Zug nach Venedig fahren werden, um von dort zurück nach Hause zu fliegen.

KUALA LUMPUR – BALI – LOMBOK

Eine Woche später geht es bereits weiter auf unsere knapp vierwöchige Reise nach Südostasien. Als Neulinge in diesem Teil der Welt, befolgen wir den Rat vieler Backpacker und beginnen mit einer Reise durch Bali und Lombok. Die ersten vier Tage verbringen wir allerdings bei einem kurzen Stop-Over in Kuala Lumpur und ich kann es kaum erwarten, den Sonnenuntergang auf einer Rooftop-Bar bei einem leckeren Cocktail zu genießen. Sind wir dann erst einmal auf Bali, wollen wir in Kuta starten. Auf unserer Reiseroute werden auch Ubud und Sanur liegen sowie die beiden Inseln Lomobok und Gili Trawangan, die wir auf keinen Fall verpassen wollen.

VORBEREITUNGEN

Seit vielen Wochen bereiten wir nun schon unsere Reisen vor und so langsam gewinnen wir wieder den Überblick zwischen Wanderkarten und Tauch-Equipment. Was alles in unsere Rucksäcke kommt (und was wir alles vergessen) erzählen wir euch in den nächsten Tagen hier auf dem Blog.

Wenn ihr noch einen guten Tipp für uns habt – nur her damit.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply


*